Kinder


Kendô macht Freude

KINDER

Wir freuen uns sehr, wenn ihr Euch meldet. Ob Ihr für Kendô noch zu jung seid? Wenn Ihr Euch für Kendô interessiert, wenn Ihr im Training Freude habt, regelmäßig teilnimmt, dann stimmt das Alter. Im Training werden die körperlichen Unterschiede berücksichtigt, damit sich jeder bestmöglich entwickeln kann. Nach der Vorstellung, dass in Jedem Mut und Angst wohnen, die miteinander ringen. Und welcher also gewinnt? Den wir füttern. Das Kendô-Training hilft, den Mut zu füttern.
Noch dazu haben wir zur Zeit weitere, sehr entschlossene Einsteiger bei uns, so dass jetzt ganz leicht Anschluss findet, wer mitmachen möchte.

Was Ihr braucht? Wir haben Shinais (Bambusschwerter) verschiedener Größen in Vorrat. Kommt vorbei und macht mit. Sicherheitshalber kündigt Euch an, damit wir ganz gewiss die entsprechenden Schwerter mitbringen.

Wir sind der USC Mainz und der Donnerstagstermin ist ein USC-Termin, aber es besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Mainzer Vereinen, also zwischen PSV Mainz und USC Mainz. Wir trainieren gemeinsam und fahren zusammen zu Lehrgängen und Wettkämpfen.
In der Kendô-Szene wird jeder Besucher willkommen geheißen, denn wir werden nur durch einander stärker und alleine durcheinander. Im Japanischen redet man auch nicht vom Gegner, sondern von Gefährten, Partner (aite / 相手). Ein Kendôka anderer Vereine wird genauso mit Zuwendung und Sorgfalt behandelt, wie die Eigenen auch.

Zur Sache, Kanzler!:
Eigenes Material: Besondere Ausrüstung ist zunächst nicht nötig. Trainiert wird barfuß, so solltet Ihr leichte, sporttaugliche Kleidung mitbringen. Einsteiger bekommen von uns ein altersentsprechendes* Bambusschwert (Shinai genannt) gestellt. » *mehr Infos
bei der nächsten Bestellrunde Anschaffung eines eigenen Shinai und eines eigenen Holzschwertes (Bokutô), zusammen für etwa 40-50 Euro.
Bei der übernächsten Bestellrunde Anschaffung der Kleidung (Keikogi + Hakama*) für ca. 90 Euro. » *mehr Infos

Inhalt: Benehmen, Grundlagen, Kihon (= Grundtechniken) ohne Rüstung, Grundtechniken mit Holzschwert (bokutô ni yoru kihon kendô waza keikohô),
(zum Letzteren ein »Video« Hier, Vorführung bei der 63. Alljapanischen Kendômeisterschaft, 2015)
Zeiten: Donnerstag, 17:00 – 19:00 Uhr, freier Kampf, Jigeiko bis 19:30
Ort: Kleine Turnhalle der Feldbergschule » Anfahrt
Kriterien: Regelmäßiges Training ist beim Kendô sehr wichtig. Gute Laune ist fast noch wichtiger.
Grundtechnik / Kihon: Von der Fußarbeit, Körperhaltung und Bewegung, Schwingübungen (Suburi) hin zu komplexen Schlag- und Bewegungsabfolgen; starkes Ki’ai* entwickeln
*Ki’ai = alle Kräfte und Aufmerksamkeit mit einem Schrei bündeln
Prüfung: Zum 6. Kyû nach zwei-drei Monaten möglich. Die Wartezeit bis zum nächsten, 5. Kyû beträgt drei Monate, von da an sechs Monate.

und dann …
endlich, mehr Kendô!!!
_____________________________________________________

* * *
zusätzliche Trainingsmöglichkeit freitags beim PSV (Bereitschaftspolizei in Hechtsheim)

_____________________________________________________

Kinder (mit & ohne Rüstung) Freitag 18:00-20:00 Uhr Bereitschaftspolizei Mainz (über 16 Jahren mit Lichtbildausweis!)
Nihon Kendô Kata
(Anfänger & Fortgeschrittene)
Freitag 19:00-20:00 Uhr Bereitschaftspolizei Mainz (mit Lichtbildausweis!)
Anfänger & Fortgeschrittene Freitag 20:00-22:00 Uhr Bereitschaftspolizei Mainz (mit Lichtbildausweis!)

Hier geht es zur »kendô-Sparte des PSV Mainz

Nicht die Kunst formt den Menschen, sondern der Mensch formt die Kunst.
Aber über Kendô formt man den eigenen Charakter.
Kendô ist ein Lebensweg. Wenn man bedenkt, dass man Kendô noch im hohen Alter ausüben kann, daraus folgt im Umkehrschluss, dass sich Kendô überhaupt für jeden eignet. Obwohl durch die aufmerksame, partnerschaftliche Übung Kendô die Eigenschaft eines Mannschaftssports erhält, jeder geht den eigenen Weg, den eigenen Gegebenheiten entsprechend.